Fürstenberg/Havel: Restaurant „Am Yachthafen“  am SchwedtseePaddler vor dem Schloss Rheinsberg (© Märkische Allgemeine/Andreas Vogel)Liebenwalde Stadt am Finowkanal: Neuer Stadthafen

WIN - Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg

AKTUELL: FEIERLICHE ERÖFFNUNG DES FINOWKANALS IM ABSCHNITT "LANGER TRÖDEL" - 16.06.2016

weitere links: Landkreis Oberhavel  /  Märkische-Oder-Zeitung  / Pressespiegel

Die Arbeitsgemeinschaft der Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg (WIN AG) ist eine kommunale Initiative der Landkreise Barnim, Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin und der Städte Eberswalde, Liebenwalde, Neuruppin, Oranienburg, Templin sowie die Gemeinde Wandlitz.

Ziel der WIN-Initiative ist es, durch Investitionen in die wassertouristische Infrastruktur im Norden Brandenburgs, nach Prioritäten und Projekten, langfristig eines der attraktivsten Wassertourismusreviere in Europa zu entwickeln.

Folgende Projekte stehen seit 2003 im Mittelpunkt der Arbeit der WIN-Initiative:

    

Bisher wurden zur Realisierung der Projekte ca. 22 Mio. € investiert. Davon beträgt der kommunale Eigenanteil der WIN-Partner ca. 8,0 Mio. €. Die WIN AG arbeitet mit dem Land Brandenburg, dem Bund und Vertretern der EU zur Entwicklung und Umsetzung realisierbarer Konzepte und zur Umsetzung dieser Projekte zusammen. Dies impliziert auch die Entwicklung und Umsetzung eines Pilotprojektes innerhalb der Bundestagsinitiative von 2009 "Infrastruktur und Marketing für den Wassertourismus in Deutschland verbessern". Außerdem ist eine Beteiligung am Bundesprogramm "Blaues Band Deutschland" geplant.

In diesem Rahmen unterstützt die WIN-Initiative unternehmerische Initiativen und Investitionen in wassertouristische Angebote sowie die stärkere Vernetzung von wasser- und landseitigen Servicestrukturen für die Entwicklung des Tourismus.

Wir stehen für Anregungen und Informationen gern zur Verfügung.