Liebenwalde - Stadt am Finowkanal: Neuer StadthafenBlick auf das Hafendorf Zerpenschleuse und die Schleuse zum Eingang Langer TrödelPaddler vor dem Schloss Rheinsberg © Märkische Allgemeine / Andreas VogelFreecamper - Bootsurlaub im eigenen Wohnwagen /Wohnmobil16.06.2016 Feierliche Eröffnung des "Langen Trödel" - Bootscorso

Bundestagsinitiative 2009

Der Bundestag hat im Jahr 2009 einen Beschluss  zur Entwicklung des Wassertourismus auf den Bundeswasserstraßen gefasst: Bundestagsinitiative "Infrastruktur und Marketing für den Wassertourismus in Deutschland verbessern (BT-DS 16/10593).

Auf dieser Grundlage wurde 2011 eine Machbarkeitsstudie zur Untersuchung der organisatorischen, personellen und finanziellen Voraussetzungen zur Verbesserung der wassertouristischen Infrastruktur erstellt.

Das WIN-Projekt wurde in dieser Studie auf Grund seiner Alleinstellungsmerkmale als Modellprojekt untersucht. Im Rahmen der Diskussion fand seitens des BMBVS eine breite Beteiligung aller mit dem Wassertourismus befassten relevanten Verbände, Vereine, Institutionen statt. 

Weitere Informationen zur Einbindung des WIN-Vorhabens erhalten Sie unter:

Bericht an den Ausschuss für Tourismus des Deutschen Bundestages Juni 2011 

Ingenieurverband Wasser- und Schifffahrtsverwaltung - IWSV - e.V.

PWC: Untersuchung der organisatorischen, personellen und finanziellen Voraussetzungen zur Verbesserung der wassertouristischen Infrastruktur 

Bundesprogramm "Blaues Band Deutschland"

Mit dem Bundesprogramm „Blaues Band Deutschland“ sollen vor allem die Nebenwasserstraßen des Bundes, die für den Gütertransport keine Bedeutung mehr haben, mit folgenden Grundprinzipien entwickelt werden:

  • "Wirtschaftlichkeit - Wir konzentrieren verkehrliche Investitionen auf Wasserstraßen mit einer hohen Transportnachfrage und verbinden den wirtschaftlich gebotenen Umbau von Nebenwasserstraßen mit neuen Zielsetzungen.
  • Nachhaltigkeit - Wir geben den verkehrlich nicht mehr genutzten Nebenwasserstraßen eine neue Perspektive, indem wir sie ökologisch weiterentwickeln und für Freizeit und Erholung aufwerten.
  • Gesellschaftliche Akzeptanz - Mit der Renaturierung von Wasserstraßen schaffen wir attraktive Räume für die Menschen und geben Impulse für die Entwicklung ländlicher Regionen.                 

      

"Bundeprogramm Blaues Band Deutschland"

Wassertourismuskonzept des Bundes 2016

Bundesminister Alexander Dobrindt kündigte am 03.09.2015 im Rahmen der Regierungsstrategie "Gut leben in Deutschland – was uns wichtig ist" ein Wassertourismuskonzept an, das zurzeit erarbeitet wird. Der Handlungsrahmen dieses Konzeptes beinhaltet drei wesentliche Aktionspunkte: Investieren, Modernisieren, Digitalisieren.

"Informationen zum geplanten Wassertourismuskonzept der Bundesregierung"