Liebenwalde - Stadt am Finowkanal: Neuer StadthafenBlick auf das Hafendorf Zerpenschleuse und die Schleuse zum Eingang Langer TrödelPaddler vor dem Schloss Rheinsberg © Märkische Allgemeine / Andreas VogelFreecamper - Bootsurlaub im eigenen Wohnwagen /Wohnmobil16.06.2016 Feierliche Eröffnung des "Langen Trödel" - Bootscorso

Landesregierung Brandenburg

Im Land Brandenburg werden im Rahmen einer interministeriellen Arbeitsgruppe bestehend aus den Ministerien für Wirtschaft und Energie (MWE, Leitung der IMAG) Infrastruktur und Landesplanung (MIL) sowie Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) die wichtigsten Themen des Projektes besprochen und Entscheidungen für deren Umsetzung getroffen.

Landtag Brandenburg

Beschluss "Stärkung der Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg (WIN)" (DS 5/8117-B) - 21.11.2013
In seiner Sitzung vom 21.11.2013 erkannte der Landtag Brandenburg die Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg als ein seit 2004 erfolgreiches Modellprojekt zur naturverträglichen Vernetzung vorhandener Wassertourismusgebiete an und fasste den Beschluss zur "Stärkung der Wassertourismus-Initiative-Nordbrandenburg (WIN)".

Beschluss "Zukunft des Wassertourismus in Brandenburg sichern" (DS 6/1230-B) - 30.04.2015
Auf fraktionsübergreifend eingebrachten Antrag von SPD, Die Linke, CDU und Bündnis 90/Die Grünen hin fasste der Landtag den Beschluss "Zukunft des Wassertourismus in Brandenburg sichern". Er beauftragte die Landesregierung u.a. damit, sich für Erhalt und Schiffbarkeit der Wasserstraßen einzusetzen, den Wassertourismus als wichtigen Faktor der Regionalentwicklung zu begreifen und Projekte wie die Wassertourismus Initiative Nordrandenburg weiterhin interministeriell zu unterstützen.

Beschluss "Wasserstraßennetz erhalten - Wassertourismus und Binnenschifffahrt weiter stärken" (DS 6/4297(ND)-B) - 08.06.2016
In Verbindung mit dem Bericht der Landesregierung zum Landtagsbeschluss "Zukunft des Wassertourismus in Brandenburg sichern" stellte der Landtag fest, dass es weiterer Bemühungen bedarf, um die Erfolgsgeschichte des Wassertourismus in Brandenburg fortzuschreiben und fasste am 08.06.2016 den Beschluss "Wasserstraßennetz erhalten - Wassertourismus und Binnenschifffahrt weiter stärken".

Beschluss "Touristische Infrastruktur in Brandenburg sichern und weiter qualifizieren" (DS 6/6069-B) - 01.03.2017
In diesem Beschluss forderte der Landtag die Landesregierung im Hinblick auf den Wassertourismus auf, ihre Maßnahmen derart zu gestalten, dass u.a. die Aktivitäten der Bundesregierung zum Blauen Band begleitet und die wassertouristischen Potenziale Brandenburgs im Zusammenspiel mit den angrenzenden Bundesländern und Polen erhalten bleiben.

Bericht der Landesregierung zum Stand der Umsetzung der Landtagsbeschlüsse „Wasserstraßennetz erhalten – Wassertourismus und Binnenschifffahrt weiter stärken“ und „Touristische Infrastruktur in Brandenburg sichern und weiter qualifizieren“ (DS 6/7065) - 24.07.2017

Beschluss "Gemeinsam die wassertouristischen Potenziale nutzen!" (DS 6/8791-B) - 31.05.2018
Es bedarf der länderübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin, um die touristische Entwicklung gemeinsam weiter voranzubringen.

Mit obigen Beschlüssen setzt der Landtag klare Zeichen für die Entwicklung des Wassertourismus in Brandenburg. Zudem wird der Handlungsbedarf zur Umsetzung des WIN-Projektes formuliert. Für die Mitglieder der WIN-AG sind die Beschluss eine Wertschätzung ihrer Arbeit und Ansporn für den weiteren Projektfortschritt.

Wassersportentwicklungsplan (wep)

Die Wassersportentwicklungspläne wep1 (1996), wep2 (1999), wep3 (2009) und die aktuelle Fortschreibung wep4 (2016) weisen die wassersportliche Nutzung der brandenburgischen Gewässer aus und bildeten die Grundlage für notwendige Verbesserungen der Wassersportinfrastruktur.

Hauptwasserwanderrouten bezeichnen die Gewässerabschnitte, die überregional vernetzte Gewässerstrukturen bilden und von allen Bootstypen befahrbar sind. Die in Brandenburg für den Wassertourismus relevanten Gewässer wurden in sieben Hauptwasserwanderrouten (HWWR), Wasserstraßen und Gewässer unterteilt - drei davon liegen im WIN-Gebiet.

Wassersportentwicklungsplan des Landes Brandenburg
Fortschreibung wep4 - Infrastruktur für das Wasserwandern