DE  EN  PL 
Liebenwalde - Stadt am Finowkanal: Neuer StadthafenBlick auf das Hafendorf Zerpenschleuse und die Schleuse zum Eingang Langer TrödelPaddler vor dem Schloss Rheinsberg © Märkische Allgemeine / Andreas VogelFreecamper - Bootsurlaub im eigenen Wohnwagen /Wohnmobil16.06.2016 Feierliche Eröffnung des "Langen Trödel" - Bootscorso

Finowkanal – Erhalt der Schiffbarkeit

Finowkanal: Schleuse Wolfswinkel

Finowkanal: Schleuse Wolfswinkel

Durch die Wiederschiffbarmachung des 10 km langen westlichen Teilabschnitts Langer Trödel ist der Finowkanal seit der Saison 2016 wieder durchgängig befahrbar. Der Kanal hat damit seine ursprüngliche Länge von 42 km wiedererlangt.

Um den denkmalgeschützten Kanal auch für nachfolgende Generationen schiffbar zu halten, beginnt der eigens dafür gegründete Zweckverband Region Finowkanal in einem deutschlandweit einmaligen Pilotprojekt ab Herbst 2022 mit der schrittweisen Grundinstandsetzung und Modernisierung der sechs westlichen Schleusen Ruhlsdorf bis Wolfswinkel. Hierfür übernimmt der Bund die Hälfte der Investitionskosten; das Land Brandenburg hat Fördermittel in Höhe von 19,7 Mio. Euro bewilligt. Ziel ist die Fertigstellung der ersten sechs Schleusen bis zur Saison 2025. Parallel beginnt bereits die Planung für die sechs östlichen Schleusen Drahthammer bis Liepe. Im Zeitraum der Baudurchführung werden die betreffenden Schleusen nicht befahrbar, die wassertouristische Nutzbarkeit des Finowkanals dennoch in eingeschränktem Maße gesichert sein.

Der Erhalt der Schiffbarkeit des Finowkanals ist das erfolgreiche Ergebnis langjähriger Verhandlungen. Die dauerhafte Nutzung des Kanals sichert nachhaltige wassertouristische und wirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten für die Kommunen und den Landkreis. Darüber hinaus kommt dem Finowkanal als untrennbarer Bestandteil der WIN-Region eine zentrale Bedeutung bei der Vernetzung des führerscheinfreien Fahrgebietes im Norden Brandenburgs zu.

Weitere Informationen unter: www.finowkanal.info